Eule250

Hallo und herzlich willkommen zum Tutorial „Erfolg mit der Eule“.

Der Eule? Ja, denn es ist das Maskottchen eines genialen Tools für professionelle Marketeer

Bevor wir aber loslegen, kurz eine Frage:
Gibt es etwas, was kostbarer ist als Geld?

Klar, da fallen uns einige Dinge ein, wie etwa Liebe, Familie, Freunde und Gesundheit

Es gibt aber noch einen Faktor, welcher in meinen Augen wichtiger und kostbarer ist als Geld.
Es ist die Zeit! Zeit vergeht, einmal gelebt ist sie auch schon vergangen. Und sie ist für jeden persönlich endlich. Und das dumme ist, man weiß nicht, wie viel einem persönlich von diesem teuren Stoff noch zur Verfügung steht.


 Sieh dir dieses Tutorial doch im Video an:


Aus diesem Grund, bin ich immer auf der Suche, nach Hilfsmittel, welche  mir Zeit einsparen.

Und damit sind wir auch beim Thema des heutigen Tutorials:

hootsuite-logo400x100

Was ist Hootsuite genau?

Es handelt sich um eine Organisationsplattform für Soziale Netzwerke. Glücklicherweise ist diese Plattform nun auch endlich auf Deutsch zu haben.

Es gibt zwei Versionen von Hootsuite. Eine kostenlose und eine kostenpflichtige Version. Ich zeige dir in diesem Beitrag die kostenlose Version. Du wirst sehen, es lohnt sich. Das nächste Mal zeige ich dir dann, was man mit der kostenpflichten Version alles anstellen kann, ok?

Fallbeispiel

Um dir die Effektivität von Hootsuite zu demonstrieren, konstruieren wir doch ein Beispiel.

SängeravatarNehmen wir mal an, du nimmst an einen Online-Gesangswettbewerb teil. Du hast ein Lied gesungen und per Video aufgenommen. Nun wurde dein Gesangsstück von der Jury angenommen und im Internet veröffentlicht. Nun steht dein Gesangsstück den Internetnutzern zur Verfügung. Es gewinnt derjenige, der die besten Bewertungen erhält. Abgestimmt werden kann bis Ende des Monats. Nehmen wir an, wir haben den 20.03. Dann bleiben dir nun 11 Tage, deine Freunde und Bekannten um gute Bewertungen zu bitten.

gesangsavatarmitsnLass uns nun mal überlegen, wen du über das Internet motivieren könntest, für dich zu Voten. Gehen wir davon aus, du hättest Freunde bei Google+, bei Facebook, besitzt eine Fanpage bei Facebook hast Follower bei Twitter und bist noch rege in einer Facebook-Gruppe unterwegs. Das wären also 5 verschiedene Netzwerke.

Du schreibst jetzt eine Nachricht, in der du deinen Freunden erklärst, dass du an einem Gesangswettbewerb teilnimmst und nun um ihre Stimmen bittest. Natürlich möchtest du das Video mit deinen Gesangskünsten beifügen, damit auch jeder sich ein Bild machen kann.

Für das Erstellen dieser Nachricht benötigst du ca. 20 Minuten. Nun loggst du bei Google+ ein, kopierst den erstellten Text in deine Chronik. Danach loggst du dich in Facebook ein und kopierst den Text in deine Timeline, dann auf deine Fanpage und zum Schluss noch einmal in die Facebook Gruppe. Damit aber nicht genug, du möchtest natürlich auch deinen Follower auf Twitter über den Contest informieren und um deren Stimme bitten.

Schau dir mal dein Zeitkonto an:

Erstellen des Textes         20 Minuten
Einstellen in Google+          10 Minuten
Einstellen Facebook Timeline          10 Minuten
Einstellen auf der Fanpage            5 Minuten
Einstellen auf Facebook-Gruppe            5 Minuten
Einstellen auf Twitter          10 Minuten

 

 

 

 

 

Insgesamt hast du nur für das Einstellen der Nachricht auf den verschiedenen Netzwerken 40 Minuten gebraucht. Das sind natürlich nur Schätzwerte, aber ich glaube, im Allgemeinen kommt das ganz gut hin, oder? Nein, du meinst du bist schneller?

OK, nehmen wir an, du brauchst nur 25 Minuten, weil du ein Profi bist, einverstanden?

So, du hast nun 11 Tage Zeit. Natürlich möchtest du deine Freunde jeden Tag an die Abstimmung erinnern um deine Chancen zu vergrößern. Das bedeutet nun, 11 Tage mal 25 Minuten plus die 20 Minuten für die Erstellung des Textes. Das alles zusammen gerechnet ergibt genau 295 Minuten. Das sind fast 5 Stunden, welche nur für das Versenden der Nachricht in die verschiedenen Netzwerke drauf gehen.

Wäre es nicht schön, wenn man diese Zeit reduzieren könnte?

OK, jetzt das Ganze mit Hilfe von Hootsuite:

.

Werbebanner

 

Die Zeit zum Erstellen des Textes bleibt gleich, ist a logisch.

Nun gehst du auf das Dashboard von Hootsuite. Hier hast du im Vorfeld einmal deine Sozialen Netzwerke hinterlegt. Nun kopierst du den Text in das dafür vorgesehen Feld und wählst alle 5 Netzwerke auf einmal aus.

Du klickst nun auf Versenden. Hootsuite sendet jetzt deine Nachricht, übrigens auch mit Videolink, in die von dir gewählten Netzwerke!

Danach fügst du den Text nochmal in das Feld ein, aber klickst nicht auf „Absenden“, sondern klickst auf Planungsfunktion. Es öffnet sich ein kleiner Kalender mit dem aktuellen Tag und der aktuellen Uhrzeit. Du klickst nun auf den morgigen Tag und wählst eine Zeit aus.

Diesen Vorgang wiederholst du nun noch 9 mal. Das war es. Nun lass uns mal ausrechnen, wie viel Zeit du benötigt hast:

Erstellen des Textes         20 Minuten
Nachricht in Hootsuite einfügen         10 Minuten
Weitere 10 mal die Nachricht in
Hootsuite erstellen und Zeit planen
        20 Minuten

 

 

 

 

Wir kommen auf sage und schreibe 50 Minuten, nicht einmal eine Stunde! Liebe Freunde des Blogs, das ist doch großartig, oder etwa nicht?

Eine Zeitersparnis von 245 Minuten, das sind über 4 Stunden!

Wir reden hier über die kostenlose Variante von Hootsuite! Wir reden hier über eine Nachricht. Jetzt stell dir vor, du nutzt Hootsuite für dein Business! Stell dir vor, du möchtest mehrere Botschaften in 5 verschiedene Netzwerke versenden. Überlege dir mal, wie viel kostbare Zeit du sparst.

Aber ich lege jetzt einen drauf! Stell dir vor, du erstellst einen Blogeintrag und dieser würde sofort nach der Veröffentlichung in deine Soziale gesendet! Zumindest ein Teil, die Leute sollen ja auf deinen Blog kommen? Großartig, oder!

Und das ist nur eine Funktion, welche Hootsuite dir bietet. OK, das war nun die Theorie.

Ich zeige dir nun die Praxis!
Hier siehst du das Dashboard von Hootsuite, nachdem du dich eingeloggt hast.

Hootsuite1

 

Als erstes möchte ich folgende Absicht formulieren:

Ich möchte ein Video in 5 verschiedene Netzwerke inkl. Videolink senden.
Dafür muss ich zuerst die 5 Netzwerke konfigurieren.

Wie du siehst, ist bis jetzt Hootsuite bei mir quasi nackt. Bis auf Twitter habe ich erst mal alle Stream rausgeworfen. Ich werde dir nun zeigen, wie simpel es ist, neue Streams bzw. soziale Netzwerke hinzuzufügen.

Du klickst als Erstes wie oben auf dem Bild auf „Soziales Netzwerk“ hinzufügen:

NetzwerkeEs öffnet sich nun folgendes Fenster:

Du siehst nun an der linken Seite die Netzwerke, welche du auswählen kannst. Um den jeweiligen Stream zu deinem Hootsuite-Dashboard zuzufügen, musst du dich erst mit dem Netzwerk verbinden. Hootsuite stellt dann automatisch die Verknüpfung her.

Die möglichen Netzwerke sind zurzeit:

  • Twitter
  • Facebook
  • Google+
  • LinkedIn
  • Foursquare
  • WordPress
  • Mixi

facebooknetzWobei ich folgende Anmerkungen machen muss, bei Facebook kannst du deinen Facebook-Profil, deine Facebook-Fanseite und deine Facebook-Gruppen hinzufügen. Aber auch hier muss man zuerst Hootsuite mit seinem Facebook-Account verknüpfen, da sonst Hootsuite die Infos fehlen, wohin die Nachrichten gesendet werden sollen

 

Eine Besonderheit stellt Google+ dar. Hier ist es so, dass nur „Google+ Seiten“ bedient werden. Bitte verwechsle das nicht mit dem „normalen“ Google+ Profil.

Die Google+ Seite ist viel mehr der Pedant zur Facebook Fanpage. Man kann abgekürzt sagen, dass das Google+ Profil für den Privatmann und für die Privatfrau ist, und die Google+ Seite ist für dein Unternehmen gedacht. Die Organisation und Konfiguration von der Google+ Seite ist aber fast identisch zum normalen Google+ Profil. Ein großer Unterschied ist die Möglichkeit, bei einer Google+ Seite weitere Administratoren einzubinden, welche die Seite mit verwalten können.

Wenn du mehr über die Google+ Seite erfahren möchtest, dass empfehle ich dir meinen Blogartikel vom 22.01.2014 „Wie du noch heute mit der eigenen Google+ Seite die Reichweite deines Geschäfts drastisch erhöhst“

Also, bitte beachten, Hootsuite unterstütz nur die Google+ Seite (Stand Januar 2014)

Und so sehen die anderen Fenster aus, wenn man auf die Netzwerk-Buttons klickt:

anderennetzwerke

 

Wir werden nun einige Stream mit Hootsuite verknüpfen.
In der kostenlosen Version stehen uns insgesamt 5 Netzwerke zur Verfügung.

Also wähle ich folgende Streams:

  • Twitter
  • Facebook-Profil
  • Facebook-Fanpage
  • Facebook-Gruppe
  • Google+ Seite

Twitter habe ich schon eingefügt. Also zeige ich dir jetzt den Vorgang mit Facebook.

FAcebookanmeldDu klickst nun auf „Soziales Netzwerk hinzufügen“ gehst auf „Facebook“ und klickst dann auf „Mit Facebook verbinden“

Es öffnet sich ein neues Fenster mit einem Anmeldeformular für Facebook. Hier gibst du deine Mail-Adresse an, welche bei Facebook hinterlegt ist und gibst dein Passwort an.

Danach klickst du auf „Anmelden“.

Nun folgst du dem Anmeldeprozedere. Du kannst auch einzelne Punkte überspringen.

importnachhs1Jetzt erscheint ein Fenster, mit den Elementen, die von Facebook nach Hootsuite importiert werden können. Alle Elemente, welche aktiv sind, sind mit einem grünen Haken gekennzeichnet. Bei allen anderen siehst du ein schwarzes Kreuz. Wenn du nun ein Element nach Hootsuite importieren möchtest, klickst du auf dieses Kreuz.

Wie schon beschrieben, möchte ich hier meine Fanpage und eine Gruppe importieren. Wir haben in der kostenlosen Version nur 5 Netze, die wir hinzufügen können. Also klicke ich nun auf das Kreuz bei meiner Fanpage und bei einer Gruppe. Danach sieht das Ganze wie links aus. Jetzt klickst du noch auf „Importieren beenden“!

Nun hat sich etwas in deinem Dashboard geändert.
Ich gehe auf die 3 Veränderungen ein:

Hootsuite2Bei Punkt 1 siehst du dein Profil. Mir geht es aber hier um die Textleiste über dem Profil. Hier gibst du nämlich deine Botschaft ein. Mit der Büroklammer kannst du ein Bild oder eine Datei anhängen, mit dem Kalender die Nachricht planen.

Komme ich aber später noch drauf zurück. Zusätzlich kannst du noch deinen Standort hinzufügen und die Datenschutzeinstellungen einsehen. Sobald du auf „Jetzt senden“ klickst, wird deine Message sofort versendet. Nur wohin soll die Nachricht gehen? Das gibst du nun bei Punkt 2 an. Das machst du ganz einfach, indem du auf das jeweilige Netzwerk klickst.

Unter drei siehst du die von dir eingerichtet Netzwerke. Wenn du noch was an diesen Netzwerken ändern willst, klickst du einfach auf das Zahnrad. Somit wäre dieser Teil nun ausgiebig erklärt. Es wird nun langsam Zeit, sich einen Überblick über die gesamten Kanäle zu verschaffen. Und dafür klickst du auf das Haus (Streams) am linken Rand.

TaberstellenDas Bild was sich dir nun bietet sieht noch sehr leer aus. Das kommt daher, weil wir noch keinen „Tab“ hinzugefügt haben. Jedem Netzwerk kannst du einen eigenen „Tab“ zuweisen, indem du dann die verschiedenen Streams zu diesem Netzwerk sehen kannst. Da kannst dir aber ein „Tab“ mit den wichtigsten Streams der einzelnen Netzwerke anzeigen lassen. Zum Beispiel die Eingänge der Netzwerke. Ich werde nun einen Tab für Twitter erstellen und danach einen Tab mit den verschiedensten Inhalten.

Dazu drücke ich entweder auf den Button in der Mitte der Seite oder oben den Reiter mit dem schwarzen Plus.

 

Stream-hinzufügenNun erscheint folgendes Feld. Hier kannst du bestimmen, was dir angezeigt werden soll. Du siehst welches Netzwerk ausgewählt ist. Du kannst das Netzwerk ändern, indem du auf den Pfeil-runter klickst. In dem Fall hier das Twitter-Netzwerk.

Die einzelnen Elemente werden hier in Quadraten dargestellt. Sobald ich auf eins dieser Quadrate klicke, erscheint dieser Stream in meinem Tab. Ich nehme mal „Hauptseite“, „Retweets“ und Versandplan (welcher natürlich noch leer ist).

 

Nun sieht die Übersicht schon interessanter aus:

Stream-hinzufügen2

Nun hast du diese 3 Streams auf einem Blick. Du kannst jetzt auch von einem anderen Netzwerk einen Stream hinzufügen. Dafür änderst du einfach das Netzwerk (unter dem grünen Balken) und suchst einen Stream aus. Oben rechts findest du einen Schalter. Hiermit kannst du die Ansicht vergrößern oder verkleinern. Maximal kannst du 6 Streams in einem Tab auf einmal betrachten. Wenn du mehr Streams einfügst musst du nach rechts bzw. links scrollen. Ich empfehle dir dann einfach ein weiteres Tab zu erstellen. Wenn du den grünen Auswahlkasten entfernen möchtest, klick einfach links auf das „- Minus“.

Du findest dann in der rechten unteren Ecke ein grünes Quadrat mit einem weißen Kreuz, wenn du dann darauf klickst geht das grüne Auswahlfenster wieder auf.

Ich kann mir die Tabs jetzt so anlegen und mit den Inhalten füllen, wie mein momentaner Bedarf ist. Ich kann auswechseln und verschieben wie ich möchte. Weiter Beispiel zeige ich dir im Video.

OK, kommen wir nun zum Finale dieses Tutorial und damit zum größten Vorteil für mich. Klar, eine frei zu konfigurierende Übersicht, über alle meine Sozialen Netzwerke ist großartig, allerdings ist mir der Versand von Informationen noch wichtiger.

Also werden wir nun eine Message versenden. Ich erwähnte ja, ich möchte ein Video teilen. Bei diesem Video handelt es sich um ein Motivationsvideo mit dem Namen: Museums Tag.

Die Nachricht die ich versenden werde lautet: Hallo zusammen, tut euch den Gefallen und schaut Euch dieses Video an. Gruß Mercy

Da ich diese Nachricht auch gerne über Twitter versenden will, achte ich darauf, dass ich unter 140 Zeichen bleibe.

Für uns ist nun der Bereich ganz oben, neben deinem Profilbild wichtig:

Texteinfügen

 

Da wo der rote Pfeil hinzeigt wird die Nachricht eingegeben.

Sobald du in das Feld klickst, erscheint auch ein Eingabefeld für einen Link. Hier kannst du nun jede Art von Link hinterlegen. Sobald du den Link eingegeben hast, erscheint ein Feld mit der Aufschrift „Kürzen“. Hiermit kannst du den Link dann kürzen. Hootsuite nutzt hier den eigenen Kürzungsdienst „ow.ly“. Damit wird der Link nicht nur gekürzt, sondern man sieht auch nicht mehr, wo er hinführen soll. Aus diesem Grund solltest du dem User sagen, was ihn bei Klick auf den Link erwartet.

Ein wichtiger Fakt, wenn du die Nachricht über Twitter verschicken willst: Twitter hat einen eigenen Kürzungsdienst, der immer eingesetzt wird. Das bedeutet, dass dein eventuell schon gekürzter Link noch mal verarbeitet wird. Der wird aber nicht noch kürzer dadurch, sondern eher länge. Man verschwendet so also wichtigeren Platz, den man eigentlich für den Text braucht.

Rechts neben dem  Textfeld findest du verschiedene Symbole. Hier die Erklärung:

Büroklammer:

Hier kannst du alle Arten von digitaler Anlage, wie zum Beispiel Bilder, beifügen.

Bürklammer

Wenn dann alles erledigt und fertig ist, klickst du zum Versenden der Nachricht den Button „Jetzt senden“.

Kalender

Beim Klick auf den Kalender öffnet sich folgendes Fenster:

Kalender

Nun kannst du die Nachricht planen. Du gibst das Datum und die Zeit an. Im Grunde erklärt sich dieses Fenster von selber. Achte bitte auf die Anzeige der Zeit. Es hat keine 24 Stundenformate. Hier wir d mit dem englischen AM/PM System gearbeitet.

Also 15:00 Uhr wäre dann 3 pm. Der Mehrfach-Uploader funktioniert in der kostenlosen Version leider nicht.

Also einfach oben den gewünschten Text mit eventuellen Anlagen oder Links erstellen und dann die geplante Zeit einstellen und auf „Planung“ klicken. Das war es. Simpel, oder?

Neben dem Kalender findest du den Ortmarkierer, mit dem du deinen Ort in den Text einfügen kannst. Zum kannst du mit Klick auf das Schloss du die Datenschutzeinstellungen konfigurieren.

Jetzt hast du zwar alles wichtige so weit eingestellt, aber der beste Text nutzt dir nichts, wenn das System nicht weiß, wohin es den Text senden soll.

Neben dem „Nachricht verfassen“-Feld ist das Auswahlfeld. Sobald du mit der Maus über dieses Feld gehst, öffnet es sich und zeigt die alle dein sozialen Netzwerke an, welche du für den Versand deiner Nachricht auswählen kannst. Bei mir sieht das so aus:

Empfängerwählen

Mit Klick auf das Netzwerk wählst du es aus. Jetzt nur noch auf „Jetzt senden“ oder auf „Planung“ klicken und deine Nachricht wird versendet.

Ein bemerkenswertes Tool, oder?  Besonders wenn man bedenkt, dass wir hier über die kostenlose Version gesprochen haben! Ich persönlich kenne nur sehr wenige Programme, die dir so viel Zeit einsparen. Du hast alle Möglichkeiten. Du kannst ganze Kampagnen über dieses Tool erstellen.

Aber das ist lange nicht alles, was Hootsuite kann! Ich empfehle dir, melde dich einfach mal bei Hootsuite an und experimentiere was rum.

Zum anmelden, klicke einfach auf den Banner

Werbebanner

 

 

RAndmenüFolgendes gibt es noch zu entdecken:

Auch wenn einige Features nur in der Pro-Version funktionieren, so findest du doch noch einige spannende Komponenten. Du kannst Teams bilden und Aufgaben vergeben, hast einen Bereich um Kontakte zu verwalten und kannst dir verschiedenste Statistiken anschauen.

Schau dir zum Beispiel die Apps mal an, welche für Hootsuite entwickelt wurden.

Es gibt fast alle Arten von Apps, so zum Beispiel die YouTube-App, mit der du Videos anschauen und versenden kannst. Nutz du Evernote oder Instagramm, Tumblr oder Flickr? Für fast alles gibt es Apps und das meiste ist auch kostenlos!

Unter „Einstellungen“ gibt es eine fantastische Möglichkeit für alle Blogger!

Hier gibt es den Punkt: „ RSS/Atom“. Die Funktion ermöglicht es dir, neue Beiträge bestimmter Seiten, zum Beispiel deinem Blog, automatisch in die von dir gewünschten Netzwerke zu veröffentlichen!

Eine großartige Funktion, welche auch wieder viel Zeit einspart. In der kostenlosen Version kannst du bis zu zwei dieser Feeds einfügen, in der Pro-Version sind es unbegrenzt möglich!

Also, leg los und verbessere mit Hilfe von Hootsuite die Kommunikation zu deinem Kunden, Freunden und Interessenten.

Bevor ich mich jetzt verabschiede, lass uns noch einen kurzen Blick auf die Unterschiede zwischen der Kostenlosen und der Profi-Version werfen.

  • Während du bei der kostenlosen Version bis zu 5 soziale Profile einstellen kannst, so sind bei der Pro-Version 50 Stück möglich. Gegen Aufpreis sind sogar bis zu 100 solcher Profile möglich.
  • Der Analysebericht ist in der Pro-Version umfangreicher und die Nachrichtenplanung erweitert.
  • Es ist in der Pro-Version möglich, ein Teammitglied hinzuzufügen (gegen Aufpreis bis zu 10) und ein Team zu bilden.
  • Wer RSS-Service nutzen möchte, kann in der kostenlosen Version zwei RSS-Feeds einrichten und in der Pro-Version so viele, wie man möchte.

Wenn du Fragen hast, stehe ich dir gerne zur Verfügung. Einfach anmailen oder hier in den Kommentaren fragen. Ich hoffe, ich habe nicht zu viel versprochen und ich konnte dich für Hootsuite begeistern.

 

Wenn du gerne dieses Tutorial in schriftlicher Form runterladen möchtest, ist dies kein Problem.

004_69

Du findest hier die PDF-Version dieses Artikels, einfach auf das PDF-Zeichen klicken

Du darfst dieses Dokument gerne vervielfältigen und kostenlos weiter geben.

Auch habe ich nichts dagegen, wenn du die PDF-Version für eigene Trainings nutzen möchtest, so lange du es kostenlos weiter gibst

 Was für den Künstler auf der Bühne der Applaus ist, ist für den Blogger das „Liken“, „Plussen“, „Twittern“ und „Teilen“.

Viel Spaß mit Hootsuite wünscht dir

Oliver „Mercy“ Floßdorf

 

PS Wenn du Hootsuite ausprobieren möchtest, dan folge diesem Link hier:

http://www.clevere-jobs.de/anmeldungHootsuite

 

 



 

{ 13 Kommentare }

Schreibe einen Kommentar

*

  • Richard Mrugalski 05.02.2014, 19:35

    Gratuliere Oliver.

    Dir ist eine ausführliche und leicht verständliche Erklärung des Tools gelungen.

    Besonders positiv empfinde ich die Möglichkeit, sich den Artikel als PDF auf
    seinen Schreibtisch zu holen.

    Weiterhin VIEL ERFOLG

    Richard

    Antworten
    • Mercy 07.02.2014, 8:55

      Guten Morgen Richard,

      vielen Dank für Deinen netten Kommentar !

      Ja, das mit der PDF – Version versuche ich jetzt bei jedem neuen Artikel zu machen.
      Somit kann man sich die Artkel auf Wunsch ausdrucken und sogar bei eigenen Trainings
      an die Schüler verteilen.

      Eine Win-Win-Situation, wie ich finde. Man hat guten Content (hoffe ich zumidnest) für seine
      Schüler und es wird ein wenig Werbung für meinen Blog gemacht ;-)

      Schönes Wochenende

      Mercy

      Antworten
  • Diethardt Schirmer 07.02.2014, 8:38

    Hallo, sehr intererssantes Tool der Arbeitserleichterung, suche sowas schon lange, sehr verständlich und nachvollziehbar beschrieben, leider habe ich den Anmelde/Registrierungslink NICHT gefunden, schade.

    Gruß Diethardt Schirmer

    Antworten
    • Mercy 07.02.2014, 8:52

      Hallo Herr Schirmer,

      danke für den netten Kommentar. Ich freue mich, wenn Ihnen der Artikel gefallen hat.

      Einen Anmeldungslink finden Sie relativ weit unten , unter dem “PS”,
      im Video nach ca. 7 Minuten in der rechten unteren Ecke oder jetzt hier :

      http://www.clevere-jobs.de/hootsuiteanmeldung

      ;-)

      Vielen Dank und schönes Wochenende

      Mercy

      Antworten
      • Wolfgang Stangl 07.02.2014, 16:44

        Hallo,
        danke für die ausführliche Toolvorstellung – ich werde es auf alle Fälle ausprobieren :)
        … nur führt der o.g. Anmeldelink wieder nur auf diese Seite ???
        Beste Grüße
        Wolfgang

        Antworten
        • Mercy 07.02.2014, 17:08

          Hallo Wolfagnag,

          vielen Dank für deinen netten Kommentar und auf den Hinweis.

          Ja, ich habe geschlafen :-) Jetzt ist aber alles korrigiert.

          Danke

          Mercy

          Antworten
          • Wolfgang Stangl 09.02.2014, 16:47

            Bitteschön :)
            Eine Frage: Weißt du, ob man in der Pro-Version Nachrichten auch “regelmäßig”, z.B. täglich, 4.45 pm, planen kann, ohne dass ich jedesmal eine neue Nachricht hierfür erstellen muss?
            Danke dir :)
            Wolfgang

          • Mercy 10.02.2014, 12:13

            Hallo Wolfgang,

            das geht leider so nicht. Oder nicht ganz so einfach. Das hat weniger mit Hootsuite zu tun, als mit den Bestimmungen der einzelnen AGB und API-Vereinbarungen der sozialen Medien. Wenn du zum Beispiel versuchst, den gleichen Text 2 mal direkt über Twitter zu versenden, wird dir Twitter eine Fehlermeldung anzeigen. (Zumindest ergeht es mir so am PC)

            Aber es gibt eine andere Lösung. Hootsuite gibt dir die Möglichkeit des Massenversand. Das ist so aufgebaut, dass man eine CSV DAtei erstellt mit den Nachrichten und der zu senden Zeit erstellt und diese dann zu Hootsuite hochläd.
            Pro Datei können das 50 Nachrichten sein. Ich glaube pro Netzwerk und Tag liegt die Begrenzung bei 200 Nachrichten. Da bin ich mir aber gerade nicht so sicher, da muss ich nachschauen.

            Das Format ist “DD/MM/JJJJ Uhrzeit” und dann der Text.

            Wenn du den Text jetzt immer ein wenig änderst, dürfte es kein Problem geben.

            Das Ganze sieht das ungefähr so aus:

            “02/01/2014 12:00″ “Guten Tag an alle”
            “03/01/2014 12:00″ “Guten Tag an euch alle”
            “04/01/2014 12:00″ “Tollen Tag an alle”

            Es ist ein einfaches Copy & Paste.

            Eventuel mache ich diese Woche noch ein Video zu Hootsuite, was man mit der Pro-Version so alles anstelle kann:-)

            Ich hoffe, ich konnte dir aber fürs Erste weiterhelfen.

            Gruß

            Mercy

  • Dean 06.03.2014, 12:24

    Hi Oliver,

    das war eine wirklich informative Vorstellung von etwas das ich nutzen sollte.
    Hab mich schon registriert und ausprobiert!

    Vielen Dank für deine Mühe und deine Erkärung!

    Super gelungen!

    Antworten
    • Mercy 06.03.2014, 12:52

      Hallo Dean,

      ich freue mich sehr über deinen freundlichen Kommentar!

      Vielen Dank

      Antworten
  • Frank Facius 06.03.2014, 13:08

    Hallo Mercy,

    Ich bin gerade über ein Tool gestolpert, das in eine sehr ähnliche Richtung geht. Es nennt sich Sometoo und ist wohl von einem deutschen Anbieter. Komme gerade aus dem Webinar dazu. Kennst Du das Tool?

    Ich über die Suche nach Unterschieden zwischen Hootsuite und Sometoo bei Dir gelandet und ganz angetan von der Art, wie Du schreibst und erklärst.

    LG
    Frank

    Antworten
  • Herbert Kalina 25.09.2014, 12:56

    Hallo und danke für die perfekte Beschreibung. Ich hätte noch eine Frage zu den Gruppen bei FB. Kann ich alle Gruppen verwenden oder gibt es bei der Gratisversion eine Einschränkung. Anders gefragt, kann ich an alle meine Gruppen eine Nachricht senden oder nur an eine bestimmte Gruppenanzahl?
    Danke für die Info, Herbert

    Antworten
    • Mercy 25.09.2014, 17:24

      Hallo Herbert,

      schön das dir der Artikel gefällt.

      Leider hat Hootsuite wohl die Anzahl der Netzwerke / Profile in der kostenlosen Version auf 3 gekürzt.

      Das bedeutet, dass du auch 3 verschiedene Gruppen hinzufügen kannst. Dann ist aber kein “Platz” für andere Netzwerke mehr.

      Das check ich aber heute Abend noch mal genau. Evtl. werde ich dann das Tutorial ein wenig umschreiben müssen.

      In der kostenpflichtigen Version kannst du bis zu 50 Profile anlegen. Meines Wissens ist es egal, welche Art von Profilen das sind.
      Das können dann auch 50 Facebook-Gruppen sein. Gegen Aufpreis kannst du das noch auf insgesamt 100 Profile erweitern.

      Ich hoffe, ich konnte helfen.

      Gruß

      Mercy

      Antworten
  • RSS
  • Newsletter
  • Facebook
  • Google+
  • LinkedIn
  • Twitter
  • YouTube